Grundrechte für Josef!

Der Arbeitkreis Grundrechte richtet sich gegen die massiven Grundrechtsverletzungen, die im Zuge der Proteste gegen den „Wiener Akademikerball“ stattgefunden haben und nach wie vor stattfinden.

In einem Offenen Brief an den Bundesminister für Justiz Dr. Wolfgang Brandstetter rufen wir dazu auf, diesen unhaltbaren Zustand zu  beenden und fordern dazu auf, nachhaltig dafür zu sorgen, dass österreichisches Recht eingehalten wird. Josef, der mit rechtlich fragwürdigen Argumenten inhaftiert bleibt, hat sofort freigelassen zu werden und die übertriebenen Ermittlungen gegen bis zu 500 Demonstrationsteilnehmer_innen gehören eingestellt.

Wir laden dazu ein dieser Forderung des Offenen Briefes Nachdruck zu verleihen und ihn ebenfalls zu unterzeichnen:
Der Brief kann in diesem Formular unterzeichnet werden.

 

ErstunterzeichnerInnen dieses Briefes sind unter Anderen:

Eva Blimlinger (Rektorin der Akademie der bildenden Künste Wien)
Michael Genner (Obmann von Asyl in Not Österreich)
Mirko Messner (KPÖ-Bundessprecher)
Adalbert Wagner (Obmann Verein GEDENKDIENST)
Alexandra Strickner (Obfrau Attac Österreich)

 

 

 

Auch auf Facebook ist der AK Grundrechte aktiv.

Die Presseaussendung zum Auftakt am 14.04.2014:
Offener Brief fordert Freiheit für Josef und Aufklärung von Polizeigewalt während der Proteste gegen den „Akademikerball“

 

Advertisements